Ökologische Bildung für Kinder und Jugendliche steht nicht erst seit „fridays for future“ im Mittelpunkt der Arbeit des besonderen Schulungszentrums der AWO am Lenensruher Weg in Wismar. Durch die Förderung aus dem Strategiefonds des Landes erhielt das ÖSW gestern einen neuen Schub. Als Landtagsabgeordneter freue ich mich für meine Stadt, dass unser Landwirtschaftsminister Till Backhaus zum Vor-Ort-Termin einen Fördermittelbescheid über 500.000 Euro für ein Multimediahaus mitbrachte. Die Idee hatte ich schon vor einiger Zeit mit nach Schwerin genommen und bin im Landwirtschaftsministerium auf offene Ohren gestoßen.

Jetzt kann die über 100 Jahr alte Scheune am Eingang des Geländers abgerissen werden. Entstehen wird ein Multimediahaus für Bildung, wie uns die Planungsingenieurin Frau Bünger am Schaubild erklärte. Das eingeschossige Gebäude, innen und außen mit Holz, wird einen großen Multimediaraum für 3 d-Präsentationen und eine Küche zum Verarbeiten aller dort wachsenden Köstlichkeiten beinhalten. Ein Innenhof mit mittigem großem Baum, Außenterrasse und Blick auf den Mühlenteich bietet Platz zum Verweilen. Die Mitarbeiter vor Ort mit Frau Dabels als Umweltpädagogin freuen sich auf bessere Arbeitsbedingungen und neue Medien, um die pädagogischen Inhalte noch besser vermitteln zu können