„Mach doch!“, dachte sich Maximilian Sydow aus Wismar, und tauschte am Montag für einen Tag seine Schule gegen einen Praxistag in meinem Wendorfer Büro. Der 12-jährige folgte damit dem Motto des seit 1998 von ‚Schüler Helfen Leben‘ organisierten Sozialen Tages. Dabei wird der Lohn, den die Schüler für ihren Einsatz bekommen, für Jugend- und Bildungsprojekte in Südosteuropa, Jordanien und Deutschland gespendet.
Bisher kamen schon über 30 Millionen zusammen.
Ich habe mich sehr gefreut, von Maximilian dafür ausgewählt worden zu sein, und gebe für dieses solidarische Engagement gerne meine Lohnspende.
Maximilian ist in seinem Zuhause gewohnt, über gesellschaftliche Themen zu sprechen, hat auch im letzten Jahr schon praktische Erfahrungen im Büro unseres Bundestagsabgeordneten Frank Junge gemacht.
Nun war er neugierig, was wohl bei mir so während eines Tages passiert. Sofort fiel ihm im Büro unser Büchertauschregal auf. Ganz unkompliziert kann hier jeder während meiner Öffnungszeiten ein Buch nach seinem Geschmack finden, mitnehmen oder auch bringen. „Sehr cool“, meinte er und bei näherem Hinsehen „das muss aber mal sortiert werden, kann ich das machen?“ Die Freude über das Sortieren nach Rubriken war auf beiden Seiten. Ein alter Duden hatte es ihm besonders angetan, sowas benutze er auch im Unterricht, natürlich in aktuellerer Ausgabe. Und staunend fand er eine Bibel sowie mehrere plattdeutsche Bücher in all den Stapeln. Obwohl Deutsch nicht so sein Ding in der Schule ist, hat er Tom Sawyers Abenteuer schon 100-mal gelesen, erzählt er stolz, und dass er wohl wüsste, wie wichtig das Lesen wäre. Seine Arbeit bei mir im Büro war also der Förderung von Bildung im mindestens doppelten Sinne dienlich.
Eine tolle Idee, dieser Soziale Tag, bei dem viele zum Partner für einen guten Zweck werden.
Der nächste Soziale Tag ist am 18.06.2020 und ich bin gern wieder dabei – ganz nach dem Motto:
Mach doch. Und mach mit!

Maximilian2 Sozialer Tag 2019