In Wismar sind heute Verträge für den Bau von mehreren Schiffen zwischen den Reedereien Crystal Cruises und Star Cruises sowie der Lloyd-Werftengruppe unterzeichnet worden.

Der Kampf der Landesregierung um die Werftstandorte und den Erhalt von Arbeitsplätzen hat sich gelohnt. Mit dem neuen Eigentümer eröffnen sich sehr gute und nachhaltige Perspektiven für Wismar, Rostock-Warnemünde und Stralsund. Die Auftragsbücher von Genting/ Lloyd sind voll. Der neue Eigentümer hat zugesagt, dass die Werftstandorte in M-V langfristig mit Schiffsbauaufträgen ausgelastet werden.

Besonders freue ich mich darüber, dass Genting/ Lloyd angekündigt haben, alle 1.400 Beschäftigten der ehemaligen Nordic-Werften zu übernehmen. Wenn der Kreuzfahrtschiffsmarkt weiter brummt, könnten sogar neue Jobs direkt bei den Werften oder den Zulieferern entstehen. Vor diesem Hintergrund ist der heutige Tag ein Tag, der große Hoffnungen für den Schiffbau in Mecklenburg-Vorpommern weckt.