Gestern war ich wie immer am 8. März in Wismar unterwegs, um Rosen zum Internationalen Frauentag zu verteilen und den Frauen herzlich zu gratulieren. Es gab strahlende Gesichter schon morgens kurz nach sechs zu Schichtbeginn im Krankenhaus. Auch in den Bäckereien, in den Discountern und bei Markant konnte ich hoffentlich den Mitarbeiterinnen und Kundinnen eine kleine Freude bereiten. Mehr als hundert Jahre nach dessen erstmaliger Ausrichtung ist der Frauentag noch immer aktuell. Beruf, Kindererziehung und Haushalt miteinander zu vereinbaren ist eine große Herausforderung. Dafür verdienen die Frauen meinen vollen Respekt.