Tilo Gundlack und Thomas Beyer 24.8.17Heute durfte ich eine Ausstellung mit Bildern von Beschäftigten der Wismarer Werkstätten gGmbH in der Gerichtslaube des Wismarer Rathauses mit einer kurzen Ansprache eröffnen. Anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Wismarer Werkstätten im vergangenen Jahr, sind absolut sehenswerte Werke entstanden. Ich habe damals die Künstler eingeladen, eine weitere Ausstellung im Wismarer Rathaus zu gestalten. Ich bin gespannt auf die Resonanz der Besucher.

.IMG_6382 Ausstellung GerichtslaubeAidabella in Wismar

Unter Anleitung der beiden Künstlerinnen Karin Zimmermann und Britta Mathies, entstanden Werke, die die Stadt mit ihren Denkmalen und Kirchen zeigen, aber auch hervorragende Landschaftsbilder. Es sind aber durchweg fröhliche Bilder und wenn man bedenkt, dass die Künstlern eines eint, nämlich eine Behinderung, so ist es erstaunlich mit welcher Lebensfreude das geschaffen wurde..Karin Zimmermann und Britta Mathies

Bei einer kleinen Ehrung erhielten alle einen Kalender mit ihren Motiven zur Erinnerung. Geehrt wurden auch diejenigen, die in diesem Jahr bei den Wismarer Festspielen im „Faust“ und „Jedermann“ unter fachlicher Anleitung von Katrin Rienow die Aufführungen zu einem tollen Erfolg werden ließen.

Tilo Werfel, einer der Geschäftsführer der Wismarer Werkstätten, gab in seiner Rede den Dank an die Künstlerinnen und Künstler weiter und erwähnte jeden Einzelnen mit seinem Werk. Er verwies auf ein größeres Wandgemälde, das im Hauptgebäude der Werkstätten für eine breite Öffentlichkeit zu besichtigen ist, und auch von den Künstlerinnen des Unternehmens geschaffen worden ist.Plakat zur Ausstellung

Teilen Sie diesen Beitrag